• Schöne Ferien!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Click To Pray

logo... so heißt die offizielle App von Papst Franziskus. Auf diese Weise soll ganz einfach das Gebet in den Alltag integriert werden. Durch das Gebet können wir unserem Leben Sinn geben und dazu bewegt werden, tatsächlich etwas in der Welt zu verändern. Die App verbindet mit vielen Menschen auf der ganzen Welt, die durch ihr Gebet eine Antwort auf die Herausforderungen der Menschheit und den Auftrag der Kirche geben – so wie es der Papst in seinen monatlichen Gebetsanliegen vorschlägt.

Click To Pray schickt jeden Tag drei wirklich kurze Gebetsimpulse. Es ist eine Einladung, gemeinsam mit dem Papst und Menschen auf der ganzen Welt dem Auftrag Jesu folgen.

 

Die App ist verfügbar für Android und iPhone.

 

Click To Pray wird vom Weltweiten Gebetsnetzwerk des Papstes (Gebetsapostolat) betrieben: https://www.popesprayer.net/

Messticker-App

messtickerpresse

„Wir standen heute vor verschlossener Kirche, weil die Messe ja erst später ist.“ – immer mal wieder ist so ein Satz zu hören, daß jemand mit den wechselnden Gottesdienstzeiten durcheinandergekommen ist oder gerade keinen Pfarrbrief zur Hand hatte. Ein Problem, das vermutlich überall dort auftaucht, wo es keine festen Meßzeiten mehr gibt. Die pastoralen Mitarbeiter im Pastoralverbund Stockkämpen haben sich hierzu Gedanken gemacht, um eine Hilfestellung für die Gläubigen zu entwickeln. Messticker – so heißt die Idee, die dabei herausgekommen ist. „Es wäre doch gut, wenn es eine App gäbe, die mich immer daran erinnert, wann ich welchen Gottesdienst besuchen kann“ so sagt es Dirk Westerhoff aus Steinhagen.

Mit Finanzierungshilfen des Fonds Innovative Projekte des Erzbistums Paderborn hat die in Bielefeld ansässige Firma dawesys im Auftrag des Pastoralverbundes Stockkämpen eine Android-App entwickelt, die genau dieser Funktionsumfang bietet. „Die App kann noch viel mehr, als nur an Gottesdienste zu erinnern“ so sagt Stefan Pollpeter von dawesys. „Es ist auch ein Informationssystem für Termine und Kurznachrichten aus den Gemeinden“. Die App bietet also einen großen Funktionsumfang, der bei Bedarf mitwächst. Dabei besteht zum Beispiel die Möglichkeit, die Termine ganz einfach per Fingertip in den eigenen Kalender des Smartphones einzutragen.

Je nach Einstellung wird man eine gewisse Zeit vor dem Gottesdienst daran erinnert, wann dieser stattfindet, ob es sich um einen Familiengottesdienst handelt oder welche anderen Ereignisse und Angebote in der Gemeinde oder im pastoralen Raum wahrgenommen werden können.

Laden Sie die App hier auf Ihr Android-Smartphone

Mit der Nummer 101 können Sie die Kanäle des Pastoralverbundes wählen!

Auf dem Bild von Links: Pfarrer Josef Dieste, Marion Forthaus, Vikar Michael Krischer, Stefan Pollpeter von dawesys und Simon Wolter