Sternsinger trotz Corona Steinhagen

Sternsinger 2021

Es ist wieder so weit: die Sternsinger kommen und schreiben den Segen 20*C+M+B+21 – Jesus segne dieses Haus an die Haller Steinhagener Türen! Oder vielleicht doch nicht? Jedes Jahr ziehen um den 6. Januar herum Kinder als Sternsinger verkleidet von Haus zu Haus, bringen den Segen und sammeln Spenden für Kinder auf der ganzen Welt. Die Organisatoren im Pastoralverbund Stockkämpen machen sich seit Monaten Gedanken, wie das Projekt im kommenden Jahr umgesetzt werden kann. Es handelt sich um die weltweit größte Spendenaktion von Kindern für Kinder. 2015 wurde die Aktion von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe erhoben. Allerdings ist es in diesen Zeiten gar nicht so einfach den Spagat aus dringend benötigter Hilfe und gleichzeitigem Schutz der Kinder, Begleiter und Segensempfänger zu schaffen. Das Organisationsteam Steinhagen arbeitet mit Hochdruck an verschiedenen Konzepten um diese so wichtige Spendenaktion durchführen zu können. Zum jetzigen Zeitpunkt können sie nicht sagen, ob es wirklich Kinder sein werden, die als Sternsinger verkleidet den Segen an der Haustür anbringen werden. Vielleicht werden es einzelne Familien oder nur Erwachsene sein, die sich auf den Weg machen werden, vielleicht nicht verkleidet ohne Verkleidung und ohne Gesang. „Aber mit Entschlossenheit und festem Willen“, so Sandra Maiwald-Klimm vom Vorbereitungsteam. „Denn vielen Menschen ist der alljährliche Segen sehr wichtig“. „Und die Spenden werden dringend benötigt, mehr denn je“, ergänzt Kathrin Frick. Auch in diesem Jahr sammeln die Steinhagener Sternsinger für das Kibagare Good News Centre, eine Schule in den Slums von Nairobi, Kenia. Das Bürgerkomitee Steinhagen, mit dem die Sternsinger zusammenarbeiten, fasste die Lage vor Ort als sehr schwierig zusammen. Die Coronapandemie hat die Situation der Menschen, die ohnehin am Existenzminimum leben, nochmals verschlechtert. Die wenigen Menschen, die einem Beruf nachgehen konnten, sind nun arbeitslos, betteln auf der Straße und Gelegenheitsjobs sind durch Ausgangsbeschränkungen nahezu unmöglich. So hat die Schule ein Ernährungsprogramm aufgelegt, um die Familien der Schülerinnen und Schüler ein wenig zu unterstützen. Auch Masken zum - im Slum sehr dürftigen - Schutz werden ausgeteilt.

So will das Sternsingerteam unbedingt helfen, auch wenn die Risiken bewusst sind. „Wir tun alles für den Schutz aller Steinhagener und wollen verantwortet - und mit Entscheidungsträgern abgesprochen - möglichst gut helfen“ so Simon Wolter. „Wir rufen die Steinhagener auf, so großartig wie in den vergangenen Jahren zu helfen! Und danken schon jetzt von Herzen im Namen der Kinder in Nairobi!“

Wer gern Sternsinger werden möchte, melde sich bei Simon Wolter (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an, ob man nun katholisch oder evangelisch ist, ist ganz egal. Danke auch den evangelischen Kirchengemeinden für die immer gute Zusammenarbeit der mittlerweile ökumenischen Aktion.

Melden Sie sich in diesem Jahr bitte an, wenn Sie besucht werden möchten. Das „Abo“ auf den Dauerbesuch wird in diesem Jahr ausgesetzt. Sie können dies telefonisch im Katholischen Pfarrbüro unter Tel. 05201-971 93 84, per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über die Homepage sternsinger.pastoralverbund-stockkaempen.de tun. In den Kirchen liegt auch eine Anmeldeliste aus. Tragen Sie bitte unbedingt Namen, Adresse mit Wohnort, Telefonnummer und ggf. Mailadresse ein.

Die Steinhagener Sternsinger werden alles versuchen, um Interessierten am 10.01.2020 den Segen zu bringen und Spenden entgegenzunehmen. Dabei wird natürlich ein Mundschutz getragen und Abstand gehalten werden. Gern kann der Segen aber auch zugesandt und ggf. eine Spende auch überwiesen werden. Die Kontodaten sind wie folgt: Kath. Kirche St. Hedwig Steinhagen, IBAN: DE96 4786 0125 1509 7167 00 (Volksbank BI GT), Verwendungszweck „Sternsinger Steinhagen“.

Um einen Eindruck zu erhalten, was mit den Spendengeldern alles passiert, werden kleine Videos zur Aktion in Umlauf gebracht. Informationen zum Projekt gibt gern das Bürgerkomitee oder die Homepage www.saintmartinskenya.com/kibagare. Zur Aktion informiert Simon Wolter unter der angegebenen Mailadresse.

HIer die Anmeldung und Infos für Sternsinger:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.